Dennis Thering begrüßt Gründung des Hamburger Landschafts- und Klimaschutzverbandes (HLKV)

Am 16. November wurde in Volksdorf der Hamburger Landschafts- und Klimaschutzverband (HLKV) gegründet. Der HLKV ist ein überparteilicher Zusammenschluss Hamburger Bürger und Vereine, die sich für Landschafts-, Umwelt-, Klima- und Naturschutz einsetzen. Der HLKV spricht davon, an vielen Orten in Hamburg die Bevormundung bzw. Entmündigung der Hamburger durch den Senat und die Behörden bei der „Stadtentwicklung“ zu erleben. Der HLVK wurde nach eigener Angabe gegründet, um den Bürgern wieder eine Stimme zu geben, die sich für Landschafts- und Klimaschutz einsetzen wollen, ohne durch ihr Eigentum direkt davon betroffen zu sein.

Dazu erklärt der stellv. Vorsitzende der CDU Bürgerschaftsfraktion und Wahlkreisabgeordnete für das Alstertal und die Walddörfer Dennis Thering:

„Ich freue mich, dass in Volksdorf der Hamburger Landschafts- und Klimaschutzverband (HLKV) gegründet wurde. Dadurch ist eine neue starke Stimme gegen rot-grüne Bebauungen von Grünflächen und Landschaftsschutzgebieten, wie derzeit z.B. in der Hummelsbütteler Feldmark, entstanden. Der HLKV hat bei seiner Gründung völlig zu Recht darauf verwiesen, dass der Hamburger Senat bei kritischen Bauprojekten die Verfahren an sich reißt und damit den Bürgern oftmals ihre Beteiligungsmöglichkeiten in den Bezirken nimmt. Damit bricht der rot-grüne Senat laufend sein im Koalitionsvertrag aufgeführtes Versprechen von mehr Bürgerbeteiligung.
Im Sinne des Umwelt- und Klimaschutzes, sowie dem Erhalt der grünen und lebenswerten Stadt Hamburg, sollte die Stadtentwicklung und Wohnbebauung wieder viel stärker den Erhalt von Grünflächen beachten. Es ist inakzeptabel, dass sogar Landschaftsschutzgebiete für den rot-grünen Senat kein Tabu mehr sind. Ich werde den HLKV bei seiner Arbeit unterstützen. Nur gemeinsam mit den Bürgern können wir Hamburg nachhaltig weiterentwickeln.“, so Dennis Thering.

Team Thering

Hinterlasse eine Nachricht