Hamburg braucht einen Stau- und Baustellenkoordinator

Im vergangenen Jahr gab es in Hamburg keinen Tag ohne Stau. Das ist das Ergebnis der ADAC-Staubilanz 2015. Mit einer Gesamtstaulänge von 24.243 Kilometern belegt Hamburg im Verhältnis zu den vorhandenen Autobahnkilometern bundesweit Platz zwei der Staustädte.

Dennis Thering, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion:

„Für Hamburg als Hafenmetropole und Logistikdrehkreuz des Nordens ist fließender Verkehr überlebenswichtig. Anstatt sicherzustellen, dass der Verkehr rollt, gibt sich Rot-Grün aber mit Hamburgs Stellung als Staustadt zufrieden. Das ist schlecht für die Menschen, schlecht für die Wirtschaft und schlecht für die Umwelt in unserer Stadt. Mit dem Ausbau und der Sanierung der A7 südlich des Elbtunnels und der Verlegung der Wilhelmsburger Reichsstraße drohen weitere Megastaus. Es ist höchste Zeit für ein innerstädtisches und länderübergreifendes Baustellenmanagement aus einer Hand. Die Metropolregion Hamburg braucht einen Baustellenkoordinator. Gleichzeitig muss der Senat seine Anstrengungen verstärken, mit den Nachbarbundesländern einen Konsens zum Ausbau der A20 im Norden und der A26 im Süden herzustellen. Diese Umgehungsautobahnen sind notwendig, um einen Verkehrskollaps in Hamburg zu verhindern.“

Team Thering

Hinterlasse eine Nachricht