Im Jahr 2014 wurden in Hamburg die Überschwemmungsgebiete von der Behörde für Umwelt und Energie (BUE) ermittelt. Im Zuge dieser Ermittlung wurde das Umfeld der Berner Au in Sasel und Berne als Überschwemmungsgebiet ausgewiesen. Erheblicher Protest der betroffenen Anwohner, die einen Wertverlust ihrer Immobilie verkraften mussten, führte zu einer erneuten Überprüfung – mit dem Ergebnis einer Korrektur und Verkleinerung des Überschwemmungsgebietes.

Die Ausweisung der Berner Au als Überschwemmungsgebiet hat die Elementarschadensversicherungen dazu veranlasst, das gesamte Gebiet um das Überschwemmungsgebiet Berner Au in u.a. Sasel um zwei Risikostufen heraufzusetzen. Dies wird einen enormen Anstieg der Beiträge für die betroffenen Versicherungsnehmer zur Folge haben.

Dazu erklärt Dennis Thering, CDU Bürgerschaftsabgeordneter für das Alstertal und die Walddörfer:

„Ich habe schon damals die unsinnige Ausweisung der Berner Au als Überschwemmungsgebiet scharf kritisiert und unterstütze den Protest der betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner. Denn diese haben nun nicht mehr nur mit einen erheblichen Wertverlust ihrer Immobilie zu kämpfen, sondern werden zukünftig auch mit einem enormen Anstieg der Beiträge ihrer Elementarschadensversicherung konfrontiert sein. Das ist eine Zumutung die nicht länger hinnehmbar ist. Hier müssen sich SPD und GRÜNE jetzt endlich spürbar bewegen und zusammen mit der Bürgerinitiative im Rahmen eines „Runden Tisches“ konkrete Maßnahmen für einen verhältnismäßigeren und besseren Hochwasserschutz erarbeiten.“

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>