Dennis Thering, CDU-Wahlkreisabgeordneter für das Alstertal und die Walddörfer, fordert einen unverzüglichen Stopp der Baumaßnahmen im Landschaftsschutzgebiet Hummelsbütteler Feldmark. Kurz vor Weihnachten hatte das Bezirksamt Wandsbek eine Baugenehmigung für den ersten Teil der geplanten Wohnungen am Rehagen genehmigt. Begonnen wird mit der Folgeunterbringung für Flüchtlinge. Damit ist die Hummelsbütteler Feldmark als Landschaftsschutzgebiet und wichtige Landschaftsachse auf Betreiben der rot-grünen Koalitionen in der Hamburgischen Bürgerschaft und in der Bezirksversammlung Wandsbek zur Bebauung freigegeben.

Dazu erklärt Dennis Thering, CDU-Abgeordneter für das Alstertal und den Walddörfern:

„Die rot-grüne Koalition begeht mit der Bebauung der Hummelsbütteler Feldmark glatten Wortbruch. Im Mai 2014 hatte Olaf Scholz noch versprochen, die Landschaftsachsen als Hamburgs grüne Lunge nicht zur Bebauung freizugeben. Auch im rot-grünen Koalitionsvertrag von 2015 sind Landschaftsschutzgebiete ausdrücklich von Bebauungen ausgenommen. Dass diese mündlichen und schriftlichen Zusagen von SPD und Grünen nichts wert sind, ist erschreckend. Die Bürger vor Ort und die Umweltverbände sind zu Recht sauer. Mit der Bebauung der besonders geschützten Hummelsbütteler Feldmark begeht Rot-Grün einen Tabubruch, der schwere Folgen für die Umwelt und das Klima in Hamburg haben wird. Über Jahrzehnte wurde diese Fläche vollkommen zu Recht geschützt. Es ist umso erschütternder, dass ausgerecht die Grünen mit Ihrem Umweltsenator diesen Lebensraum von Tier- und Pflanzenarten, die auf der roten Liste stehen, zubetonieren. Ich fordere die Koalition erneut auf, die Bebauung unverzüglich zu stoppen. Ich möchte, dass Hamburg eine grüne Stadt bleibt. Wir können nicht jede grüne Fläche bebauen, sondern müssen klug nachverdichten.“

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>