Stau- und Baustellenkoordinator für Metropolregion einsetzen und P+R-Gebühren sofort abschaffen

Die seit Jahren ohnehin schon angespannte Stausituation auf den Autobahnen und Bundesstraßen in und um Hamburg ist in den vergangenen Tagen und Wochen vollkommen aus dem Ruder gelaufen. Insbesondere der Verkehr im Hamburger Süden erlebt zurzeit ein Staudesaster unbekannten Ausmaßes. Hauptursache dafür sind zahlreiche nicht abgestimmte und deswegen zeitgleich eingerichtete Baustellen an neuralgischen Punkten in Hamburg und kurz hinter der Landesgrenze. Außerdem halten die 2014 vom SPD-Senat eingeführten P+R-Gebühren viele Pendler vom Umstieg auf die Bahn ab.

Dazu erklärt Dennis Thering, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion:

„Hamburg und das Umland stehen kurz vor dem Verkehrsinfarkt. Hauptursache dafür ist die katastrophale Baustellenkoordination zwischen den betroffenen Bundesländern in der Metropolregion. Damit muss sofort Schluss sein. Die Metropolregion Hamburg braucht endlich einen gemeinsamen Stau- und Baustellenkoordinator, der mit ausreichend Kompetenzen und Planungskapazitäten ausgestattet sein muss. Andernfalls werden die bereits begonnenen und die noch geplanten Megainfrastrukturprojekte in den kommenden Jahren nicht nur die Menschen in den Wahnsinn treiben, sondern auch der Volkswirtschaft noch massiver schaden. Als Akutmaßnahme muss der Senat zudem die 2014 eingeführten P+R-Gebühren mit sofortiger Wirkung abschaffen. Diese sind vollkommen kontraproduktiv und treiben nur noch mehr Autos auf die Straßen.“

Team Thering

Hinterlasse eine Nachricht