Zur Studie „Mobil in der Stadt“ des ADAC erklärt Dennis Thering, verkehrspolitscher Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion:

„Dass Hamburg in einer Studie des ADAC bei Autofahrern und Radfahrern im Vergleich mit anderen großen Städten so schlecht abschneidet, zeigt die verfehlte rot-grüne Verkehrspolitik schonungslos auf. Trotz der angeblichen radfreundlichen Politik, sind die Radfahrer im Vergleich besonders unzufrieden. Radstreifen auf Hauptverkehrsstraßen zu pinseln und somit unnötige Gefahren zu schaffen, reicht eben nicht aus. Wer in Hamburg von A nach B kommen möchte, braucht viel Zeit, Geduld und starke Nerven. Der tagtägliche Stauwahnsinn, unkoordinierte Baustellen, massenhaft wegfallende Parkplätze und das insgesamt immer rauer werdende Klima zwischen allen Verkehrsteilnehmern ist eine Belastung für Hamburg und spiegelt sich in der Studie wider. SPD und Grüne steuern Hamburg bei der Verkehrspolitik vorsätzlich und sehenden Auges in eine Abwärtsspirale, von der am Ende kein Verkehrsteilnehmer profitiert. Es ist Zeit für einen Neuanfang.“

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>