Kriminalität im Alstertal und den Walddörfern weiter steigend

Die Zahl der Auto- und Fahrraddiebstähle ist im Alstertal und den Walddörfern weiter gestiegen. Wie aus einer Anfrage des CDU-Wahlkreisabgeordneten Dennis Thering an den Senat hervorgeht, stieg die Zahl der Kfz-Diebstähle 2016 um 27 Prozent und die Zahl der Fahrraddiebstähle um 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr an. Besonders stark betroffen bei den Autodiebstählen waren die Stadtteile Lemsahl-Mellingstedt (plus 300 Prozent), Duvenstedt (plus 250 Prozent), Wellingsbüttel (plus 120 Prozent) und Volksdorf (plus 45 Prozent). Die Aufklärungsquote hingegen ist erneut gesunken, von 5 auf 3 Prozent. Bei den Fahrraddiebstählen gab es die größten Steigerungen in Poppenbüttel (plus 53 Prozent) und in Wohldorf-Ohlstedt (plus 77 Prozent). Die Aufklärungsquote bei den Fahrraddiebstählen lag sogar nur bei 2 Prozent.

Dazu erklärt Dennis Thering, CDU-Abgeordneter für das Alstertal und den Walddörfern:

„Das Alstertal und die Walddörfer werden immer mehr zur Verbrechenshochburg. Bereits die Zahl der Wohnungsbeinbrüche war 2016 deutlich angestiegen. Nun setzt sich das bei den Auto- und Fahrraddiebstählen fort. Die Aufklärungsquote ist bei den Autodiebstählen mit 3 Prozent und den Fahrraddiebstählen mit 2 Prozent hingegen ein Witz, der Diebstahl von Autos und Fahrrädern also eine sichere Sache. Das darf sich nicht fortsetzen. SPD und Grüne dürfen die Randgebiete Hamburgs nicht aus dem Blick verlieren und müssen die Verbrechensbekämpfung endlich in den Griff bekommen. Ich möchte nicht, dass das Leben im Alstertal und den Walddörfern immer unsicherer wird. Die Polizei muss technisch und personell deutlich aufgerüstet und an die Anforderungen unserer Zeit angepasst werden“

Team Thering

Hinterlasse eine Nachricht