Zur heutigen Landespressekonferenz zur Corona-Lage erklärt Dennis Thering, Vorsitzender der CDU-Fraktion:

„Der Senat hat heute angekündigt, ein sogenanntes 2G-Optionsmodell für Geimpfte und Genesene möglich machen zu wollen, was in anderen Ländern schon längst praktiziert wird. So müssen Branchen wie die Eventbranche aber auch Betreiber von Bars und Diskotheken weiterhin auf eine Möglichkeit der Öffnung warten und 2G wäre hier durchaus eine praktikable Antwort. Man fragt sich schon, warum Hamburg bei solchen Entscheidungen anderen Bundesländern immer um Wochen hinterher hinkt. Bereits bei der Beschaffung von Luftfiltern in Schulen oder niedrigschwelligen Impfangeboten hat der Senat sich sehr lange Zeit gelassen, um jetzt eine Aufholjagd auch noch als bemerkenswerten Erfolg zu betonen. Die Impfempfehlung der STIKO für Kinder ab 12 Jahren kam auch nicht überraschend, auch hier bereitet der Senat Maßnahmen jetzt erstmal nur vor, wo andere schon handeln. Impfen ist der Ausweg aus der Pandemie, hier darf keine Zeit verloren werden und insofern fordere ich den Senat auf, das Impfen an Schulen und weitere niedrigschwellige Impfangebote auf Marktplätzen und in Supermärkten schnellstens weiter auszubauen.“

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>