Am 2. Juli dieses Jahres sahen ca. 45.000 Menschen in der Imtech Arena den Boxkampf zwischen Wladimir Klitschko und David Haye. Wie aus der Antwort des Senats auf eine Schriftliche Kleine Anfrage des CDU-Bürgerschaftsabgeordneten Dennis Thering hervorgeht, nutzten rund 12.000 Personen für die An- und Abreise öffentliche Verkehrsmittel. Neben der planmäßig verkehrenden S3 wurden jedoch nur ein zusätzlicher Zug an der Haltestelle Stellingen eingesetzt, was zu unverhältnismäßig langen Wartezeiten führte.

Dennis Thering: „Mit dem Boxkampf konnte Hamburg wieder einmal zeigen, wie wichtig die Hansestadt für die Austragung solcher Veranstaltungen in Deutschland ist. Schade ist aber, dass es nicht gelungen ist, die Abreise der Zuschauer bei schwierigen Witterungsverhältnissen ordentlich zu organisieren. 12.000 Menschen ohne übermäßige Wartezeit mit nur einem zusätzlichen Zug transportieren zu wollen, spricht nicht für eine durchdachte Planung. Mit solchen Fehlkalkulationen droht der SPD-Senat, Hamburgs Ruf als Sportstadt von herausragender Bedeutung zu zerstören.“

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>