Der Senat hat sich der CDU-Forderung angeschlossen, die neue U5 mit einer Haltestelle über das Universitätsklinikum Eppendorf zu führen. Dazu erklärt Dennis Thering, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „Die U5 ist ein tolles Verkehrsprojekt für Hamburg und die Anbindung des UKE ist die richtige Entscheidung. Davon profitieren nicht nur die vielen Anwohnerinnen und Anwohner im Umfeld , sondern letztendlich alle Hamburgerinnen und Hamburger, die das Umfeld des UKE erreichen müssen. Aber es zeigt sich, dass ein U-Bahn-Bau sehr teuer und aufwendig ist. Vermittelte die SPD vor fünf Jahren, kurz vor der letzten Hamburgwahl, dass die U5 bald schon durch Hamburg fährt und auch den Hamburger Westen anbindet, wissen wir jetzt, dass das ein haltloses Wahlkampfversprechen war. Auch das Versprechen des Bürgermeisters, dass die U5 über den Siemersplatz führen soll, bleibt unerfüllt. Dabei wäre diese Streckenführung deutlich sinnvoller gewesen. Und auch jetzt werden alle entscheidenden Fragen wieder auf nach der Wahl gelegt. Was kostet das Projekt, wie lange wird gebaut werden, welche jahrelangen Beeinträchtigungen für die betroffenen Hamburgerinnen und Hamburger gehen mit dem Bau einher? Schöne Bilder vor der Wahl, die graue Realität danach, das ist dann doch etwas zu wenig. Umso entscheidender ist jetzt, dass schnell mit der Umsetzung begonnen wird und es zu keinen weiteren Verzögerungen kommt.“

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>