Zu dem von Bürgermeister Tschentscher unterstützen Antrag des Hamburger Verkehrsverbunds (HVV), die Preise für 2020 um bis zu 1,8 Prozent zu erhöhen, erklärt Dennis Thering, verkehrspolitscher Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion:

„Der wochenlange Hickhack um die HVV-Preiserhöhungen hat ein enttäuschendes Ende genommen. Der Bürgermeister hält an seiner Preiserhöhung von 1,8 Prozent fest. Das trifft u.a. die Abonnenten von Dauerkarten, die bereits heute zu den teuersten in Deutschland gehören. Damit haben Tschentscher und SPD und Grüne die Chance verpasst, ein klares Signal für einen preiswerteren und attraktiveren HVV zu senden. Gerade jetzt sollten wir Busse und Bahnen als Rückgrat der Mobilität in Hamburg stärken und damit Stau bekämpfen sowie etwas für die Umwelt tun. Neben einer Attraktivitätssteigerung bei Taktung und Pünktlichkeit geht das nun mal nur über den Preis. Wir halten daher an unserem Antrag in der nächsten Bürgerschaft fest, die Ticketpreise 2020 nicht zu erhöhen. Zusätzlich schlagen wir u.a. ein spezielles 365-Euro-Ticket vor, auch als Anreiz für den Verzicht auf das eigene Auto.“

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>