Der alte Ortskern von Hummelsbüttel ist geprägt von reetgedächten Bauernkaten, alten Bäumen, das Rückhaltebecken und die Susebek. Die Bausünden der 60. Jahre veränderten den Stadtteil bereits negativ. Viele Mitbewohner haben nun Sorge, dass auch der historische Ortskern verändert werden soll. Für einen Neubau liegt bereits ein detaillierter Bebauungsplan vor: 16 Reihenhäuser, die aus Sicht der Anwohner nicht vertretbar sind. “Da müsste eine massive Reduzierung erfolgen, insbesondere im Stil der Häuser”, so einer der betroffenen Anwohner. Auf dem 2800 m2 großen Grundstück zwischen Hummlesbüttler Hauptstraße und Grützmühlenweg sollen moderne Mehrfamilienhäuser entstehen, so sind die Bebauungspläne laut Hans-Joachim Klier (SPD-Fraktion Wandsbek) “rechtens” und er schiebt “die Grenzen der Kommunalpolitik” vor.

Ihr Bürgerschaftsabgeordneter Dennis Thering will den alten Ortskern von Hummelsbüttel erhalten. Er ist im Stadtteil aufgewachsen, zur Schule gegangen und lebt noch heute dort. Er setzt sich für die betroffenen Anwohner ein. “Man muss das Ganze immer mit Außenmaß machen,  so dass die Baumaßnahmen zum Straßenzug und dem Charakter des Stadtteils passen. Wir haben hier eine gewachsene Struktur und dieses Bauvorhaben hier hinzusetzen, halte ich für äußerst schwierig.”

185 Anwohner haben mittlerweile eine Petition bei der Bürgerschaft eingereicht.

Schauen Sie sich den dazugehörigen Bericht des NDR an:

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>