Auf der Sitzung der CDU-Bürgerschaftsfraktion am Montag, den 23.03.2015 hat die Fraktion die Themenbereiche auf die einzelnen Abgeordneten verteilt. Der bereits schon in einer vorherigen Sitzung zum stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden gewählte Dennis Thering übernimmt in der neuen Fraktion das äußerst wichtige Themenfeld Verkehr als Fachsprecher. Ergänzend dazu bleibt Dennis Thering Fachsprecher für Verbraucherschutz. In dieser Funktion hatte er sich durch intensive Arbeit und scharfe Nachfragen zur Senatspolitik in der letzten Legislaturperiode bereits einen Namen gemacht.

„Ich freue mich sehr, dass ich nun auch das Themenfeld Verkehr in führender Rolle betreuen kann. Hier sind in den letzten Jahren viele Fehler vom SPD Senat gemacht worden. Das Busbeschleunigungsprogramm sorgt noch immer an vielen Stellen in Hamburg für Ärger. Schon jetzt lassen die ersten Töne aus den Koalitionsverhandlungen von rot/grün weiter Schlimmes erahnen. Der angedrohte radikale Umbau Hamburgs zur Fahrradstadt wird das Baustellenchaos noch weiter verschärfen und soll jedem Hamburger das Autofahren gänzlich vermiesen. Ich halte diese Bevormundung und ideologische Politik für völlig inakzeptabel.
Auch im Bereich des Verbraucherschutzes werde ich dem Senat weiter scharf auf die Finger gucken. Die Kontrolldichte bei den Lebensmitteln in Hamburg sind viel zu niedrig und die Bezirke in Hamburg sind überfordert. Leidtragender sind die Verbraucherinnen und Verbraucher, die nicht mehr ausreichend geschützt werden und sich nicht sicher sein können, ob Lebensmittel unbedenklich sind. Hier muss dringend gehandelt werden. Ich erwarte nun auch mal von den Grünen ein klares Bekenntnis zum Verbraucherschutz“, so Dennis Thering nach der Fraktionssitzung.

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>