Die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV) hat mit sofortiger Wirkung der Firma LPT (Laboratory of Pharmacology and Toxicology GmbH & Co. KG) die Erlaubnis entzogen, in Hamburg Tiere zu halten. Dazu erklärt Dennis Thering, tierschutzpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion:

„Es ist konsequent und richtig, nach dem unwürdigen Treiben in den LPT-Tierversuchslaboren, den Verantwortlichen das Handwerk zu legen. Das ist ein guter Tag für den Tierschutz in Hamburg. Jetzt muss für die betroffenen Tiere schnell eine gute Unterbringung sichergestellt werden. Um dafür zu sorgen, dass es nicht weitere ähnliche Fälle in Hamburg gibt, müssen die Kontrollen in allen Tierversuchslaboren deutlich verstärkt werden. Dass diese bisher in Hamburg lediglich Richtung gesetzliches Mindestmaß tendieren, reicht nicht aus. Das Kontrollintervall, das heute drei Jahre beträgt, muss endlich auf ein Jahr gesenkt werden. Gleichzeitig müssen tierschonende und tierfreie Forschungsalternativen deutlich verstärkt werden. Hier wäre insbesondere die Wissenschaftssenatorin schon in der Vergangenheit gefragt gewesen, der nächste Senat muss dies weit nach oben auf die Tagesordnung setzen.“

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>