Die CDU-Fraktion fordert mit einem Antrag den Senat auf, die erforderliche Zahl der Lebensmittelkontrolleure zu erfassen und entsprechende Schritte einzuleiten, um Lebensmittelsicherheit für die Hamburgerinnen und Hamburger zu gewährleisten. Denn laut einem Gutachten des Bundesrechnungshofes stehen bundesweit für die Kontrolle der rd. 1,1 Millionen lebensmittelverarbeitenden Betriebe lediglich rd. 2500 amtliche Lebensmittelkontrolleurinnen und Lebensmittelkontrolleure zur Verfügung. Auch in Hamburg gibt es eine deutliche Diskrepanz: 58 Kontrolleure müssen 10715 Betriebe kontrollieren. Im Jahr 2011 gab es insgesamt 891 Beanstandungen.

Dazu Dennis Thering, Fachsprecher für Verbraucherschutz der CDU-Fraktion:

„Hamburg hat einen erheblichen Mangel an Personal im Bereich der Lebensmittelkontrollen! Das ist trotz aller schönfärbenden Senats-Rhetorik spätestens seit der Überlastungsanzeige des Bezirksamtes Altona klar. Fakt ist: Für den Verbraucherschutz in Hamburg und die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger ist es zwingend notwendig, ausreichend Kontrollen im Bereich der Lebensmittelsicherheit durchzuführen. Dazu zählt selbstverständlich auch, ausreichend Kontrolleur einzusetzen. Wir begrüßen, dass auch die Behörde endlich dieser Meinung ist – als amtierende Vorsitzende der Verbraucherschutzministerkonferenz sollte die zuständige Hamburger Senatorin aber noch deutlicher mit gutem Beispiel vorangehen.“


Hinterlassen Sie eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>