Zu den heute vom Bürgermeister vorgestellten Informationen zur neuen U-Bahnlinie U5 sowie zur zukünftigen Haltestelle „Steilshoop“ erklärt Dennis Thering, verkehrspolitscher Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion:

„Solange der Senat die komplett offene Kosten- und Finanzierungsfrage für die U5 nicht beantwortet, rollen die Züge auch weiterhin nur durch die Köpfe der Planer. Dazu aber auch heute wieder nur betroffenes Schweigen des Senats! Statt sich im Kleinklein einzelner Haltestellen und deren Design zu verheddern, muss gerade der Bürgermeister endlich in einen konstruktiven Dialog mit dem Bund über das Megaprojekt U5 treten. Ständig politisch ungedeckte Schecks für Milliardenvorhaben wie die U5 auszustellen, ist für einen vorherigen Finanzsenator nicht die gute Hamburger Art. U- und S-Bahnen sind das Rückgrat der Mobilität in Hamburg. Die Anbindung bisher nicht an das Schnellbahnnetz angeschlossener Stadtteile ist längst überfällig und für die dort lebenden Menschen extrem wichtig. Das gilt für den Hamburger Osten wie für den Hamburger Westen gleichermaßen. Deshalb kämpfen wir für eine schnelle Realisierung der U5.“

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>