Dennis Thering (MdHB) besuchte letzte Woche den Bürgerverein Sasel/Poppenbüttel. Nach der Begrüßung durch den Ersten Vorsitzenden Dietrich Hünerbein informierte Dennis Thering über den Verbraucherschutz, um mit den interessierten Mitgliedern des Bürgervereins darüber zu diskutieren. Der Bürgerschaftsabgeordnete erklärte, dass die CDU Hamburg an einem zeitgemäßen und verbesserten Schutz der Verbraucher mitwirkt. Denn klare Regeln und Standards, deren Einhaltung der Staat wirksam durchsetzen kann, schützen unsere Konsumenten vor minderwertiger und unlauterer Konkurrenz.  Hamburg hat im Bereich Verbraucherschutz in den letzten zehn Jahren viel unternommen. Im Ländervergleich der Verbraucherzentrale nimmt Hamburg in der Lebensmittelkontrolle und im Verbraucherschutz einen der vordersten Plätze ein. Das verdankt die Stadt vor allem der zurückliegenden Regierungsverantwortung durch die CDU. Dennis Thering bekräftigte, dass Hamburgs Vorreiterrolle auszubauen sei, um den hohen Standard  zu erhalten. Dafür will er sich als Fachsprecher seiner Fraktion für Verbraucherschutz intensiv einsetzen.

Dabei will die CDU den Verbraucher nicht bevormunden. Das Ziel ist es, den Verbraucher zu befähigen, ökonomisch richtige und zugleich ethisch verantwortbare und nachhaltige Entscheidungen zu treffen. Dafür brauchen die Verbraucher bestimmte Kenntnisse und vor allen Dingen sachliche, zuverlässige und relevante Informationen. Dennis Thering will sich daher auch für mehr Transparenz einsetzen, das heißt klare, leicht verständliche Kennzeichnungsregelungen, die Stärkung der Informationsrechte, zum Beispiel durch das Verbraucherinformationsgesetz, und die Unterstützung von unabhängigen Einrichtungen, wie den Verbraucherzentralen und der Stiftung Warentest.

 

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>