Dennis Thering sprach am letzten Tag der dreitägigen Haushaltsdebatte zu dem wichtigen Thema Verbraucherschutz. Dabei machte er die Missstände in Hamburg deutlich. Es gibt in Hamburg zu wenige Lebensmittelkontrolleure, um alle notwendigen Kontrollen durchzuführen. Die Wirkungsgrade dieser Kontrollen liegen in allen Bezirken deutlich unter 100%. Dennis Thering hält deshalb in einigen Bezirken die Gesundheit der Verbraucherinnen und Verbraucher für gefährdet und forderte den Senat auf, endlich zu handeln.

Dazu hat Dennis Thering für die CDU Fraktion einen Antrag eingebracht, um das Schlimmste möglichst schnell zu lindern und fordert darin mehr Lebensmittelkontrolleure. Konkret: Einen Lebensmittelkontrolleur zusätzlich im Bezirk Altona, 1 ½ Stellen in Eimsbüttel und 2 weitere im Bezirk Mitte.
Auch das Auftreten der zuständigen Senatorin bei der Verbraucherschutzministerkonferenz hat Dennis Thering scharf kritisiert. Die groß für 2013 angekündigte Hygieneampel hat der Senat nie geliefert. Im Kampf um weniger Lebensmittelverschwendung ist die SPD keinen Schritt vorangekommen und beim Tierschutz wurden ebenfalls vom amtierenden Senat keinerlei Fortschritte erzielt.

Der Verbraucherschutz in Hamburg müsse wieder in die Hände der CDU, damit endlich wieder Erfolge erzielt werden, sagte Dennis Thering zum Abschluss seiner Rede.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>