Dennis Thering machte in seiner Rede vom 11.12.2012 im Plenarsaal der Hamburgischen Bürgerschaft deutlich, dass Verbraucherschutz ein zentrales Zukunftsthema für alle Menschen in Hamburg ist:

Verbraucherpolitik ist keine Klientelpolitik!

Die aktuellen Haushaltsberatungen haben gezeigt, dass alle Fraktionen  das auch verstanden haben – alle bis auf die SPD. Denn die SPD verspielt auf ganz zentralen Gebieten das Vertrauen der Menschen in Hamburg. Dennis Thering verdeutlichte das an zwei Punkten:

Punkt 1: Die SPD möchte eine Hygieneampel einführen. Die SPD will aber kein Geld für die Einführung zur Verfügung stellen.

Punkt 2: Das Verhältnis von Lebensmittelkontrolleuren zu lebensmittelverarbeitenden Betrieben steht in unserer Stadt in einem krassen Missverhältnis.  Auf 11.400 Lebensmittel verarbeitende Betriebe in Hamburg kommen nur rund 57  amtliche  Lebensmittelkontrolleure.

Die CDU Hamburg stellt sich gegen jegliche Kürzungen im Bereich Verbraucherschutz und schlägt vor die Mittel zu erhöhen, denn Lebensmittelsicherheit muss vorgehen. Durch die Herabsetzung der EDV Zuwendungen an Dataport, sollen die notwendigen Erhöhungen gegenfinanziert werden.