Morgen tagt der nächste Bund-Ländergipfel zum weiteren Umgang mit der Coronakrise und möglichen Lockerungsmaßnahmen. Dazu fordert Dennis Thering Hamburgs Ersten Bürgermeister und die Bundesregierung auf, weitere Öffnungen so verantwortlich wie möglich vorzunehmen. Für besonders schwer gebeutelte Branchen wie die Gastronomie müsste es zudem aus Sicht der CDU-Fraktion dringend neue Hilfen geben.

Dazu erklärt Dennis Thering, Vorsitzender der CDU-Fraktion:

„Wirtschaft und Gesundheit sind zwei Seiten derselben Medaille. Ohne Wirtschaft, Wohlstand und sichere Arbeitsplätze wäre unser hochspezialisiertes Gesundheitssystem gar nicht finanzierbar. Und eines ist klar: Der Staat kann nicht dauerhaft ausfallende Umsätze ersetzen. Deswegen ist es wichtig, dass von diesem Bund-Länder-Coronagipfel für alle noch immer vom Lockdown betroffenen Branchen wie z.B. Gastronomie, Messe- und Eventveranstalter zumindest ein Signal ausgeht und diese damit eine Perspektive erhalten. Öffnungen müssen so schnell wie möglich unter Einhaltung aller Abstands- und Hygieneregeln erfolgen. Wo absehbar auch in den nächsten Tagen und Wochen der Betrieb nicht wieder aufgenommen werden kann, braucht es weitere staatliche Hilfen. So muss der Rettungsschirm auch weiterhin über das Gaststätten- und Hotelgewerbe gespannt werden, sonst haben wir in unserer Stadt bald gar keine Gastronomen mehr und das Lieblingsrestaurant um die Ecke ist wahrscheinlich auch für immer verschwunden. Hier besteht dringender Handlungsbedarf. Bevor wir uns über Reisen ins Ausland Gedanken machen können, ist es noch ein langer Weg. Erstmal müssen sich die Reisen im Inland und in der Region zeitnah normalisieren. Das gilt ganz besonders für die Metropolregion Hamburg und Norddeutschland. Was mit Niedersachsen klappt, muss auch mit Schleswig-Holstein möglich sein.“

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>