Auf der Tagesordnung der heutigen Bürgerschaftssitzung steht ein Antrag der CDU-Bürgerschaftsfraktion zur Einführung einer Ersthelfer-App in Hamburg mit dem Ziel, die Überlebenschancen von Notfallpatienten zu erhöhen. Bei einem Herzstillstand – noch immer eine der drei häufigsten Todesursachen in Deutschland – sinkt die Überlebenswahrscheinlichkeit jede Minute um zehn Prozent. Die Ersthelfer-App für Smartphones soll eine verbesserte Notfallversorgung sicherstellen, indem registrierte Ersthelfer in der Nähe von Hilfsbedürftigen im Notfall automatisch informiert werden und sofort reanimieren können, bis der Rettungsdienst eintrifft.

Dazu erklärt Dennis Thering, stellvertretender Vorsitzender der CDU-Bürgerschaftsfraktion und Mitglied des Innenausschusses:

„In Notfällen zählt jede Minute. Eine frühzeitige Erstversorgung von Notfällen erhöht die Überlebenschance und kannspätere Pflegefälle verhindern. Eine entsprechende Ersthelfer-App wurde bereits erfolgreich im Kreis Gütersloh in Nordrhein-Westfalen eingeführt. Da die technischen Bedingungen für ein solches Projekt also bereits vorhanden sind, ließen sich auch in Hamburg viele Leben mit geringem Aufwand retten. Wir wollen die Notfallversorgung in Hamburg mit dieser technischen Neuerung ausbauen und ergänzen. Dies ist längst überfällig.“

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>