Am Dienstag den 27.08.2013 besuchte Dennis Thering die Sportanlage des TSC Wellingsbüttel in der Straße Am Pfeilshof, um gemeinsam mit dem Vorstand und zahlreichen Mitgliedern des Vereines über die aktuelle Situation rund um die Streichung der Spiel- und Trainingszeiten durch das Bezirksamt Wandsbek zu besprechen.

Ende 2011 wurde der neue Kunstrasen Fussballplatz in Wellingsbüttel eingeweiht. Bereits nach kurzer Zeit gab es eine Klage von einer sehr kleinen Zahl von Anwohnern, welche sich über den Lärm auf der seit vielen Jahren bestehende Sportanlage beschwerten. Warum und weshalb ist bisher unklar, da lediglich die Oberfläche des Sportplatzes ausgetauscht wurde. Durch den Umbau in einen Kunstrasenplatz ist sogar von einer Reduzierung der Lärmimmissionen auszugehen. Um den Anwohnern entgegenzukommen, ließ das Bezirksamt Wandsbek für unglaubliche 340.000 Euro eine Lärmschutzwand errichten. Jetzt sollte man davon ausgehen, dass der Spiel- und Trainingsbetrieb endlich wieder uneingeschränkt möglich sei.
Aufgrund der starren Haltung des Bezirksamts Wandsbek ist bisher leider nichts passiert und die über 33 Fussballmannschaften müssen in großen Teilen auf ihr Hobby verzichten.

Nun versucht der Alstertaler Bürgerschaftsabgeordnete Dennis Thering Licht in das Handeln des Bezirksamts Wandsbek zu bringen, welches es nach fünf Monaten nicht geschafft hat eine vernünftige Lösung zu finden.
Im Rahmen des Treffens mit den Vereinsangehörigen äußerte sich Dennis Thering:

„Es ist unglaublich, wie die Interessen der über 2.800 Mitglieder des TSC Wellingsbüttel vom Bezirksamt Wandsbek missachtet werden. Die Lärmschutzwand steht seit März diesen Jahres und es ist mir völlig rätselhaft, warum der Spiel- und Trainingsbetrieb vom SPD geführten Bezirksamt weiter beschnitten wird. Zahlreiche Kinder und Erwachsene können ihrem Hobby derzeit nicht mehr nachgehen oder müssen weite Wege zu den Ausweichplätzen in kauf nehmen. Jetzt muss umgehend eine komplette Freigabe der Spiel- und Trainingszeitbeschränkungen beim TSC Wellingsbüttel erfolgen!“

Die CDU Fraktion wird am kommenden Mittwoch einen Antrag im Regionalausschuss Alstertal einbringen, in dem die umgehende Freigabe der Spiel- und Trainingszeitbeschränkungen gefordert wird. Wir hoffen hier auf die Zustimmung der SPD, damit die unglaublichen Vorgänge endlich ein Ende haben.

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>