Der Senat muss die Gemeinden, Städte und Kreise im Hamburger Umland deutlich stärker beim Ausbau der P+R-Kapazitäten unterstützen als bisher. Ziel muss es sein, die Zahl der P+R-Stellplätze im Hamburger Umland bis Ende 2020 auf mindestens 25.000 zu erhöhen. Dies ist die Kernforderung eines Antrags, den die CDU heute in die Bürgerschaft eingebracht hat. Hintergrund ist das scheinbar unaufhaltbare Wachstum der „Staustadt Hamburg“ in den vergangenen Jahren. Denn während beispielsweise die Gesamtstaulänge auf Hamburgs Autobahnen zuletzt innerhalb nur eines Jahres um satte 14 Prozent gewachsen ist, ist die Zahl der P+R-Parkplätze im Einzugsgebiet des HVV außerhalb Hamburgs zwischen Oktober 2016 und Februar 2018 lediglich um 6,2 Prozent gestiegen (von 13.693 auf 14.545).

Dazu erklärt Dennis Thering, verkehrspolitscher Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion:

„Unser Ausbauziel ist extrem ambitioniert, das ist mir bewusst. Besondere Zeiten erfordern aber besondere Maßnahmen. Ein Stauinfarkt jagt den nächsten und das in immer kürzeren Abständen. Stau frisst Zeit, Nerven und Wohlstand. Die Lösung des extremen Stauproblems kann aber nur im engen Schulterschluss mit den Umlandgemeinden und Nachbarbundesländern gelingen. Es liegt daher im ureigenen Interesse Hamburgs, die bereits praktizierte Zusammenarbeit beim Thema P+R innerhalb der Metropolregion deutlich auszubauen. Wir brauchen einen neuen ´Pakt für P+R und Pendeln´. Es spricht leider Bände, dass die Führung der Verkehrsbehörde ob unseres Vorschlages reflexhaft die Scheuklappen anlegt und irgendwelche Zahlen aus dem Jahr 2009 bemüht, um von der eigenen Verantwortung abzulenken. Wir schreiben aber das Jahr 2018. Diese Rückwärtsgewandheit und Selbstzufriedenheit des inneren Zirkels um Verkehrsstaatsrat Rieckhof passt nicht zu den großen Herausforderungen der Gegenwart.“

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>