Die CDU-Fraktion fordert mit einem Antrag in der nächsten Bürgerschaftssitzung, dass Hunde dauerhaft von der Hundesteuer befreit werden sollen, wenn sie länger als ein Jahr im Tierheim verbracht haben. Damit soll ein zusätzlicher Anreiz geschaffen werden, auch schwerer vermittelbaren Hunden ein neues zu Hause zu geben und die Tierheime zu entlasten.

Dazu erklärt Dennis Thering, tierschutzpolitischer Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion:

„Die Hamburger Tierheime leisten eine großartige Arbeit und kümmern sich täglich liebevoll um ihre Tiere. Leider kommt es aber immer wieder vor, dass unter anderem ältere und gesundheitlich beeinträchtigte Hunde über Jahre kein neues Zuhause finden. Deshalb möchten wir, dass solche Hunde leichter in ein neues Zuhause vermittelt werden, um dort ein neues Leben starten zu können. Dafür wollen wir den neuen Herrchen die Hundesteuerpflicht für diese schwerer vermittelbaren Hunde dauerhaft erlassen. Das würde noch mehr Tierfreunde dazu bewegen, diesen Hunden aus dem Tierheim ein neues zu Hause zu geben, und damit auch zu einer Entlastung der überfüllten Tierheime beitragen. Eine derartige dauerhafte Hundesteuerbefreiung wäre ebenfalls ein Zeichen der Wertschätzung für die Tiere, die Arbeit der Tierheime und der Entscheidung der künftigen Besitzer für einen schwer vermittelbaren Hund aus dem Tierschutz.“

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>